Auf unseren Webseiten stellen wir Ihnen unsere Kanzlei und unsere überregional tätige Rechtsanwältin vor.
Zudem informieren wir über aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung.

Die Schwerpunkte unserer anwaltlichen Tätigkeit liegen im:

Bankrecht

Neben der rechtlichen Überprüfung von Vorfälligkeitsentschädigungen und Nichtabnahmeentschädigungen führen wir seit vielen Jahren erfolgreich für Mandanten Verhandlungen mit Banken über Vermeidung von Insolvenzen, Sicherheitenfreigaben, Formverstöße nach dem Verbraucherkreditrecht u.w.m.


Geschlossene Fondsbeteiligungen - Anleger werden häufig falsch beraten
23.10.13: Der Bundesgerichtshof bejaht die Haftung einer Bank bei fehlerhafter Beratung, wenn die Bank den Kunden nicht über die tatsächlichen Risiken des Totalverlusts und beim Verkauf von geschlossenen Fondsbeteiligungen [...]
OLG Frankfurt verurteilt Bank zum Schadensersatz wegen mangelhafter Anlageberatung beim Erwerb von Lehman Twin Win-Zertifikaten
29.04.10: Das Oberlandesgericht Frankfurt a. M. hat mit Urteil vom 17. Februar 2010 (Az: 17 U 207/09) festgestellt, dass eine Bank Schadensersatz wegen mangelhafter Anlageberatung beim Erwerb von Lehman Twin Win-Zertifikaten [...]
Zinsswap-Geschäfte – OLG Stuttgart verurteilt Bank zu Schadensersatz
22.04.10: Das Oberlandesgericht Stuttgart hat eine Bank am 26.02.2010 verurteilt, an ein mittelständisches Unternehmen Schadensersatz in Höhe von 1,5 Millionen EUR zu zahlen. Ein Mitverschulden des Kunden liegt [...]
Rechtsposition von Lehman-Anlegern durch Urteile der Landgerichte Mönchengladbach und Hamburg gestärkt
18.12.09: Viele Lehman-Anleger haben Zertifikate im Februar 2007 auf Anraten ihrer Bankberater gekauft und durch die Lehman-Pleite im September 2008 drastische wirtschaftliche Verluste erlitten. Es liegen weitere [...]
Amtsgericht Leipzig: Citibank hat Kursverlust beim Erwerb von Zertifikaten zu erstatten
11.02.09: Das Amtsgericht Leipzig hat die Citibank mit Urteil vom 10.11.2008 (Az:115 C 3759/08 - rechtskräftig) verpflichtet, den aufgrund einer Falschberatung erlittenen Kursverlust, die entgangenen Zinsen für [...]

Anlegerschutz

Wir beraten unsere Mandanten über die Möglichkeit der Rückabwicklung aus verschiedenen rechtlichen Ansatzpunkten und des Schadenersatzes bei Fondsfinanzierung, sog. Steuersparimmobilien u.w.m.


Widerruf von Lebensversicherung und Rentenversicherung
24.10.14: Angesichts gesunkener Verzinsung und niedriger Überschussbeteiligungen wollen viele Versicherungsnehmer ihre Lebens- und Rentenversicherungen ohne Verluste vorzeitig beenden. Bei einer Kündigung drohen [...]
Rechtsposition von Lehman-Anlegern durch Urteile der Landgerichte Mönchengladbach und Hamburg gestärkt
18.12.09: Viele Lehman-Anleger haben Zertifikate im Februar 2007 auf Anraten ihrer Bankberater gekauft und durch die Lehman-Pleite im September 2008 drastische wirtschaftliche Verluste erlitten. Es liegen weitere [...]
Amtsgericht Leipzig: Citibank hat Kursverlust beim Erwerb von Zertifikaten zu erstatten
11.02.09: Das Amtsgericht Leipzig hat die Citibank mit Urteil vom 10.11.2008 (Az:115 C 3759/08 - rechtskräftig) verpflichtet, den aufgrund einer Falschberatung erlittenen Kursverlust, die entgangenen Zinsen für [...]
Urteil LG Hamburg: Lehman Brothers Zertifikate - Schadensersatz für geschädigte Anleger
12.11.08: Nach der Insolvenz von Lehman Brothers fürchten viele Betroffene den Totalverlust. Gekauft wurden die Lehman Brothers Zertifikate zumeist auf Empfehlung von Anlageberatern der Banken und Sparkassen. Diese [...]
Zum Schadensersatzanspruch gegen die finanzierende Bank wegen fehlender Widerrufsbelehrung nach dem Haustürwiderrufsgesetz
08.04.08: Der XI. Zivilsenat des BGH hatte mit Urteil vom 26.02.2008 (Az:XI ZR 74/06) erneut über Schadensersatzansprüche von Erwerbern sog. Steuersparimmobilien zu entscheiden. [...]

Immobilienrecht

Wir beraten Sie als Verkäufer oder Käufer eines Grundstücks oder Wohnungseigentums über die rechtlichen und individuellen vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten. Grundstücksrecht, Gewerbemietrecht, Realisierung von Forderungen, Zwangsvollstreckung und Inkasso u.w.m.


Viele Ansprüche von Darlehensnehmern noch nicht verjährt, entscheidend ist die Kenntnis
16.02.07: Nach Mitteilung der Pressestelle des Bundesgerichtshofes hat der BGH mit Urteil vom 23.01.2007 (Az: XI ZR 44/06) zur Verjährung von Rückzahlungsansprüchen von Darlehnsnehmern aus ungerechtfertigter Bereicherung [...]
Urteil des Landgerichts Heidelberg vom 13.02.2006
12.04.06: Nachholung nicht ausgeübter Sondertilgungsrechte bei unklarer Vertragsklausel Das Landgericht Heidelberg hat in seinem Urteil vom 13.02.06 (Az.: 1 O 219/05) rechtskräftig festgestellt, daß die vorformulierte [...]
EUGH veruteilt Banken zum Schadensersatz gegenüber Anlegern
31.01.06: Der Europäische Gerichtshof hatte am Herbst 2005 im Rahmen zweier Vorlageverfahren über die Rechtsprechung des BGH zu Haustürgeschäften zu befinden. Im Zentrum der beiden Urteile steht die Frage nach [...]
Verbraucherfreundliches BGH-Urteil rettet geschädigte Immobilienfondsanleger vor dem wirtschaftlichen Ruin
15.06.05: Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zu den sog. Steuersparimmobilien hatte in den vergangenen Jahren viel Unmut bei den betroffenen Anlegern hervorgerufen. Zunächst glaubten noch viele dieser Kleinanleger, [...]
EU-Kommission beanstandet Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs
10.02.04: Hunderttausende deutsche Darlehensnehmer und Erwerber von „Schrottimmobilien“, die zur Steuerersparnis und Altersvorsorge erworben wurden, sind von der Zwangsvollstreckung durch Banken und Insolvenz [...]

Familienrecht

Wir entwerfen Ehe- und Partnerschaftsverträge.
Im Falle einer Trennung beraten wir Sie in allen familienrechtlichen Fragen des Unterhalts- und Scheidungsrechts und unterstützen Sie selbstverständlich auch im Bereich des Vermögensausgleichs.
Weitere Themen sind: Unterhaltsberechnung, Kindesunterhalt, Sorgerecht und Umgangsregelungen u.w.m.


BGH-Urteil: Nachehelicher Ehegattenunterhalt wegen Kindesbetreuung stark eingeschränkt
23.04.09: Betreut der geschiedene Ehegatte eines oder mehrere gemeinsame Kinder, gab es nach der alten, bis zum 31.12.2007 geltenden Rechtslage für diesen relativ lange gesicherte Unterhaltsansprüche gegen den [...]
Unterhaltsreform 2008 - Die wesentlichen Änderungen
21.01.08: Zum 1. Januar 2008 sind weitreichende Änderungen im neuen Unterhaltsrecht in Kraft getreten. Vorteile bringt die Unterhaltsreform vor allem den unterhaltspflichtigen Männern und Frauen. Nach dem neuen [...]
Unterhalt: Berücksichtigung des Wohnvorteils bei der Unterhaltsberechnung
07.06.06: Bei der Ermittlung von Unterhaltsansprüchen getrennt lebender oder geschiedener Ehegatten taucht immer wieder die Frage auf, ob und in welcher Weise zu berücksichtigen ist, daß eine der Parteien mietfrei [...]
Unterhalt: Besteht eine Pflicht zur Arbeitssuche? – Der Einzelfall ist entscheidend
17.10.05: Zwischen getrennt lebenden bzw. geschiedenen Ehegatten entbrennt immer wieder Streit über den Unterhaltsanspruch bei Erwerbslosigkeit des wirtschaftlich schwächeren Partners. Für den Unterhaltsanspruch [...]
Der Bundesgerichtshof wertet die Haushaltsführung auf
31.08.01: Unterhaltsberechtigte Ehefrauen (aber auch Ehemänner), die während der Ehezeit nicht oder in einem geringeren Umfang als heute arbeiteten, sollten weiterlesen. Wer nach der Ehezeit eine Berufstätigkeit [...]

Erbrecht

Wir beraten Sie in allen Fragen des Erbrechts.
Wir gestalten Ihr Testament und Ihren Erbvertrag individuell nach Ihren Vorstellungen. Weitere Themen sind: Testamentsformen, Erbschaft und Pflichtteil, Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften u.w.m.


Erbschaftssteuerrecht in jetziger Ausgestaltung verfassungswidrig
13.02.07: Wer sich über die Regelung seines Nachlasses Gedanken macht oder Schenkungen plant, kommt nicht umhin, auch die steuerlichen Folgen zu berücksichtigen. Schnell stellt man fest, daß es einen großen Unterschied [...]



Seit August 2007 ist Frau Rechtsanwältin Angela Wehrt-Sierwald nach § 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO als Gütestelle anerkannt.

Welche Leistungen damit verbunden sind und welche Vorteile sich Ihnen damit bieten, erfahren Sie auf der Seite Gütestelle.




Kanzlei Wehrt-Sierwald
Rechtsanwältin
Birkenhain 1a
21614 Buxtehude-Immenbeck (nahe Hamburg-Neugraben)

Bürozeiten:
Montag bis Freitag
9 Uhr bis 17 Uhr

Telefon: 04161 / 99 68 12
Telefax: 04161 / 99 68 15

Kanzlei Wehrt-Sierwald (Zweigstelle)
Rechtsanwältin
Am Hang 17
21680 Stade

Bürozeiten:
Montag bis Freitag
9 Uhr bis 17 Uhr

Telefon: 04141 / 79 65 65
Telefax: 04141 / 54 45 46

Weitere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme finden Sie auf unserer  Kontaktseite.

Aktuelle Beiträge

Bundesgerichtshof

Vorfälligkeitsentschädigung zurück

07.03.2016, Angela Wehrt-Sierwald, Rechtsanwältin und staatlich anerkannte Gütestelle

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 19.01.2016 (Az.: XI ZR 103/15) bei bankseitiger Kündigung zu Gunsten der Darlehensnehmer entschieden. Darlehensnehmer können Vorfälligkeitsentschädigungen zurückfordern, soweit Immobiliendarlehen wegen Zahlungsverzugs vorzeitig von den Kreditgebern [...]

Bundesgerichtshof

Vorteile bei Widerruf

14.12.2015, Angela Wehrt-Sierwald, Rechtsanwältin und staatlich anerkannte Gütestelle

Der Bundesgerichtshof hat mit seinem aktuellen Beschluss vom 22.09.2015 (Az.: XI ZR 116/15) zu Gunsten der Verbraucher zur Rückabwicklung von Immobiliendarlehen nach wirksamen Widerruf entschieden. [...]

Weitere Artikel können Sie auf der Seite Wissenswertes einsehen.


RSS-Feed

Kanzlei Buxtehude

Birkenhain 1a
21614 Buxtehude

Telefon:
04161 996812
Telefax:
04161 996815

Zweigstelle Stade

Am Hang 17
21680 Stade

Telefon:
04141 796565
Telefax:
04141 544546